Raspberry Pi – Feste IP Adresse vergeben

Raspberry Pi – Feste IP Adresse vergeben

Da wir regelmäßig auf unseren Raspberry Pi zugreifen wollen bzw. der DynDNS-Dienst später auf den Raspberry weiterleiten soll, brauchen wir eine feste IP, die wir als IPv4-Adresse hinterlegen. Per Default bezieht der Raspberry Pi seine IP-Adresse automatisch per DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) – beispielsweise vom heimischen DSL-Router. Das ändern wir nun, indem wir zuerst[…]

Kickstarter: REDS.box – Reclaim your data

Kickstarter: REDS.box – Reclaim your data

Passend zu der How-to Reihe, die sich mit der Cloudfähigkeit des Raspberry Pi beschäftigt, gibt es im Moment auf Kickstarter eine sehr interessante und vielversprechende Startup-Idee, die man sich genauer anschauen sollte. Die Kurzbeschreibung auf Kickstarter lautet: Die REDS.box speichert Deine Daten sicher zu Hause, ohne dass Du auf die Vorteile der Cloud verzichten musst.[…]

How-to Reihe: Vollwertige Cloud im Haus

How-to Reihe: Vollwertige Cloud im Haus

Wenn man Google glaubt, so war vor zwei Wochen der #Datenschutztag. Einen besseren Aufhänger für eine komplette Reihe zu der Frage „Wie baue ich meinen Raspberry Pi zur vollwertigen Cloud um?“ gibt es vermutlich nicht. Daher möchte ich anbei kurz ein kleines Projekte skizzieren, dass ich in den kommenden Tagen/Wochen realisieren möchte. Nach kurzer Überlegung[…]

Raspberry Pi & IFTTT – Temperaturtracking

Raspberry Pi & IFTTT – Temperaturtracking

Wird der Raspberry Pi nicht nur zum Spaß, sondern auch für den produktiven Einsatz verwendet, so ist eine Überwachung der Temperatur empfehlenswert, damit das System nicht auf die Dauer überhitzt. Im Netz finden sich verschiedene (gute) Tools, darunter RPI-Monitor und Munin, die alle relevanten Infos des Raspberrys auflisten und tracken können, jedoch muss man diese Programm[…]